EWO - Neubau von 6 Wohngebäuden

Am Freitag, den 28. April erfolgte das Richtfest des ersten Bauabschnittes unseres Projektes in Ingolstadt an der Cusanusstraße und Stettheimer Straße. Im ersten Bauabschnitt wurden 50 Wohnungen in zwei Gebäuden und der erste Abschnitt der Tiefgarage mit 76 Parkplätzen realisiert. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes ist für Oktober 2017 geplant. 

PUT - Einfamilienhaus Putzbrunn

Eine junge Familie plante den Neubau ihres neuen Familiendomizils auf dem Grundstück ihres Elternhauses. Wunsch war ein kleines aber besonderes Haus mit einem großzügigen und offenen Familienbereich im Erdgeschoss, zwei Kinderzimmern mit eigenem Bad und einem Masterbedroom mit Bad und Wellnessbereich.

Wohnquartier an der Ratoldstraße - 2. Preis

Mit Hinnenthal-Schaar Landschaftsarchitekten haben wir beim nicht offenen städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb „Wohnquartier an der Ratoldstraße“ in München den 2. Preis gewonnen. Die Ausstellungseröffnung und Preisverleihung fand am Montag den 25.07.2016 um 18 Uhr im Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Blumenstraße 28b in München statt. 

AUG - München Hinterhofbebauung

Im Hinterhof eines gründerzeitlichen Stadthauses werden zwei Hinterhäuser als Mehrfamilienhaus und Stadthaus entwickelt. 

Dabei wurden die Kubaturen der umliegenden Brandwände der Nachbarbebauung aufgenommen und fortgeführt. Über aufwendige Sonnen- und Beschattungsstudien wurde die Anordnung der Fenster definiert. 

OCC - Umbau zu einem Club

Nach dem Brand und darauf folgendem Verkauf eines Restaurants in der Occamstraße in München wurde für die kleine Restauranteinheit ein verändertes Betreiberkonzept entwickelt, welches die direkte Anbindung der Gastronomieeinheit im Erdgeschoss an eine Disko im Untergeschoss vorsieht. Die beiden Einheiten sind durch eine interne Treppe miteinander verbunden, die je nach Wochentag geöffnet werden kann. Beide Einheiten sind getrennt und in Kombination betreibbar. 

OCC - Umbau eines Restaurants

Nach dem Brand und darauf folgendem Verkauf eines Restaurants in der Occamstraße in München wurde für die kleine Restauranteinheit ein verändertes Betreiberkonzept entwickelt, welches die direkte Anbindung der Gastronomieeinheit im Erdgeschoss an eine Disko im Untergeschoss vorsieht. Die Gastroeinheit verfügt über eine zentrale Kücheneinheit, die sich selbstbewusst im Gastraum präsentiert. Der Sockel des Küchenblockes ist schwarz gefliest, der obere verglaste Bereich mit einem messingfarbenen Streckmetall verblendet.