INF_HAN - KiTa Infanterix München, Hanauerstraße

INF_HAN - KiTa Infanterix München, Hanauerstraße

 Foto Jann Averwerser

Foto Jann Averwerser

Der Kindergarten in der Hanauerstraße in München Moosach für den privaten Kindergartenbetreiber Infanterix wurde in das Erdgeschoss eines großen Bürokomplexes integriert. 

Die Herausforderung bestand darin, eine kindergerechte und abwechslungsreiche Umgebung für die unterschiedlichsten Nutzungen innerhalb einer Kindertageseinrichtung in einem sehr langen und 

schmalen Gebäudegrundriss zu integrieren. 

Entwurfskonzept war die Gliederung und Zonierung des großen, alle Einheiten verbindenden Spielflurs durch sich öffnende, enger werdende und schwingende Flurwänden. 

Somit entstanden offene und weite, zum Spielen und Verweilen einladende Raumsequenzen innerhalb des Flures, als auch enge schmale Flursegmente, die öffentliche und private Bereiche gliedern. 

Der Kindergarten besteht aus zwei Krippengruppen und einer Kindergartengruppe mit 50 Kindern. 

Die Einheiten verfügen über direkt zugeordnete Sanitär- und Schlafbereiche. Ein großer Mehrzweckraum ist von allen Gruppen zugänglich. 

Eine große Freifläche befindet sich im Hof des Gebäudekomplexes und ist vom Gruppenraum des Kindergartens, dem Mehrzweckraum und über das Foyer zu erreichen. 

Neben einem Sandkasten und Spielgeräten wurde eine Bobbycar-Rennstrecke entlang der 40 m langen Fassade errichtet.

Das Farbkonzept sieht für die unterschiedlichen Funktionen besondere Farbwerte vor: 

die Gruppenräume wurden orange, die Schlafräume petrol, der Mehrzweckraum blau, der Flur hellgrün und die Verwaltungs- und Personalräume rot angelegt. Dieses Farbschema wurde am Boden, an den Wänden und auch bei den Leuchten angewandt. 

Durch leichte Farbnuancen, hervorgerufen durch unterschiedliche Materialien und die geschwungenen Flurwände, entstand ein besonderes Farbspiel. 

Runde Pendelleuchte greifen die Kreise im Logo des Betreibers Infanterix auf. Die Leuchten wurden in unterschiedlichen Größen und Höhen montiert.

Die farbigen Stoffschirme greifen die Grundfarbe des Raumes auf und setzen diese in leichten Farbnuancen um.

Die einzelnen Räume werden durch einen großzügigen Erlebnisflur mit geschwungenen Flurwänden, Stützen und senkrechten LED-Lichtlinien verbunden, die an eine Wiese oder Waldlichtung erinnern. 

Die Funktionsräume gliedern sich entlang dieser geschwungenen Wände. 

Neben den LED-Leisten erhält der Flur Tageslicht über großzügige Glaselemente neben den Türen. 

Die Wände des Flurs sind auf einen Meter Höhe mit magnetischer Wandfarbe gestrichen. Der Flur wird somit zu einer großen Galerie für Zeichnungen der Kinder. 


 Foto Jann Averwerser

Foto Jann Averwerser

 Foto Jann Averwerser

Foto Jann Averwerser

 Foto Jann Averwerser

Foto Jann Averwerser

AUGS - Mehrfamilienhaus Augsburg

AUGS - Mehrfamilienhaus Augsburg

MEN - München, Einfamilienhaus

MEN - München, Einfamilienhaus